Intimchirurgie Mann

Der Penis eines Mannes ist eines der wichtigsten Attribute seiner Männlichkeit und ist der wichtigste Körperteil bei der Ausübung von Sexualität. Die Größe, das Aussehen und die Funktion spielen die größte Rolle beim Selbstbewusstsein eines Mannes. Ist ein Mann also mit dem ästhetischen Bild seiner Geschlechtsteile nicht zufrieden, kann es zu enormen Einschränkungen in der Sexualität kommen. Auch aus medizinischen Gründen kann eine Operation notwendig sein.

Folgende Eingriffe führt Fouad Besrour, MD im Bereich der Intimchirurgie bei Männern durch:

Penisverdickung

Hodenkorrektur/Hodensack-Straffung

Beschneidungen

Penisverdickung in unserer Frankfurter Klinik

Eine Penisverdickung kann mittels einer Eigenfett-Unterspritzung oder Hyaluronsäure erfolgen. Beide Methoden haben ihre Vor- und Nachteile, die Ihnen der Arzt in dem persönlichen Gespräch erläutern wird. Der Eingriff dauert ca. 30 bis 60 Minuten und kann in einer lokalen Betäubung durchgeführt werden. Eine Heilungszeit von 2 Wochen sollte zwingend eingehalten werden.

Hodenkorrektur und Hodensack-Straffung

Der männliche Hodensack besteht aus Haut und einer Muskeltasche und hat die schützende Funktion des Hodens. Zu großer und hängender Hodensack kann das gesamte ästhetische Bild des Intimbereichs stark stören und das Selbstbewusstsein eines Mannes beeinträchtigen. In Ihrem Beratungsgespräch können Sie dem Arzt genau darstellen was Sie stört und welches Ergebnis Sie sich vorstellen. Medizinische Gründe einer Hodenvergrößerung oder Erkrankungen sollten vor dem Eingriff abgeklärt und ausgeschlossen werden.

Die Operation einer Hodensack-Straffung gehört zu einem einfachen und relativ risikoarmen Eingriff. Dabei wird in einer lokalen Anästhesie die überschüssige Haut entfernt und der Hodensack dadurch gestrafft. Die Schnittwunde wird vernäht und befindet sich an der weniger sichtbaren Stelle.

Beschneidung – Phimose

Die Beschneidung (sogenannte Zirkumzision) kann aus den medizinischen Gründen auf Grund einer Verengung der Vorhaut oder aus kulturellen und religiösen Gründen gewünscht sein. Der Eingriff zählt zu einem chirurgisch sehr einfachen Eingriff, kann aber durch die verschiedenen Operations- und Nahttechniken zu ästhetisch unterschiedlichen Ergebnissen führen. Ein Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie mit Erfahrungen auf diesem Gebiet kann hervorragende optische und physiologische Ergebnisse vorweisen. Lassen Sie sich unabhängig und persönlich beraten.

Auf einen Blick

  • OP Dauer
    1- 2h
  • Klinikaufenthalt
    ambulant oder 1 Nacht
  • Anästhesie
    Lokal oder Vollnarkose
  • Gesellschaftsfähig
    sofort
  • Sport
    nach 4 Wochen